Goldbarren Allgemein

Sicher in Goldbarren investieren

Goldbarren sind im Vergleich zu den meisten Goldmünzen reine Wertanlagen. Der Aufwand der Herstellung ist verhältnismäßig gering im Vergleich zu Münzen und der Produktionsaufschlag ist angesichts anspruchsvoller Herstellungsverfahren (im Besonderen bei kleinen Münzsätzen) geringer. Der Barrenpreis orientiert sich daher eher am reinen Metallwert. Sofern Sie Ihr Kapital in Gold anlegen möchten, ist es unter Umständen sinnvoll, größere Gewichte, also größere Barren, zu bevorzugen. Sie können sowohl Goldbarren als auch Goldmünzen in der EU und in Deutschland steuerfrei einkaufen.

Je nach Hersteller und Händler können auf den Goldbarren mehrere, schlicht gehaltene Prägungen vorhanden sein - z.B. der Name und/oder das Logo des herstellenden Unternehmens, die Angabe des Feingehalts des Goldes, ebenso das Gewicht des Barrens in Feinunzen (rund 31,103 g) oder Gramm. Bei größeren, meist gegossenen Goldbarren - beginnend ab 250 Gramm - ist meistens eine Angabe der Seriennummer des Barrens aufgebracht, so dass er identifiziert werden kann. Kleinere Goldgewichte werden in der Regel aus Goldblechen gestanzt und nachher geprägt.

Bei Goldbarren ab einer Unze sinkt der Produktionsaufschlag im direkten Vergleich mit entsprechenden Goldmünzen. Sobald Sie Ihr Kapital in Gold anlegen, erhalten Sie Goldbarren ausnahmslos mit einem Feingehalt von 999 (in der Regel auch 999,9) /1000. Das entspricht purem Gold (24 Karat).

Wenn Sie als Kleinanleger Goldbarren erwerben möchten, können Sie dies schon ab 0,5 Gramm Feingewicht tun. Das ist mit das kleinste erhältliche Gewicht und auch als Geschenkidee ausgesprochen beliebt. Neben den traditionellen kleineren und auch größeren Goldbarren gibt es auch Anlagebarren mit besonderen Sicherheitsmerkmalen, so genannte Kinebarren. Ein auf den Goldbarren geprägtes Hologramm (Kinegramm) zeichnet diese Barren aus. In Sicherheitsfolie eingeschweißt werden solche Barren mit einem Echtheitszertifikat verkauft. Sie sollten jedoch dabei darauf achten, dass Ihr Barren eine LBMA- Zertifizierung aufweist, wie z.B. die Goldbarren von Heraeus. Durch jene Zertifizierung wird die Güte des Herstellers bestätigt, von dem Sie den Goldbarren kaufen. Demnach können Sie mit diesen Barren gleichermaßen international problemlos handeln (Bankhandelsfähigkeit).

 

 

Ihre Bewertung

 

Bewertungen und Kommentare

 

 

 

0 Leser haben diesen Artikel von www.meine-goldbarren.de auf einer Skala von 1 bis 5 mit durchschnittlich 0 Punkten bewertet.